Gut 3 Stunden geht es durch Kenia. unser Ziel Nakuru. Auf dem Weg machen wir Halt am Rande des  Rift-Valleys, einem atemberaubend grossen Tal. Der Blick verliert sich hier nach zig Kilometern im Dunst der afrikanischen Steppe, in Ausläufern der legendären Serengeti. Nach einer weiteren Stunde Fahrt in unseren Safari-tauglichen Land-Cruisern erreichen wir Nakuru. Hier in der Nähe liegt auch das Rhein-Valley-Hospital.

Zunächst ist unser Ziel aber die die Lake Elementaita Lodge. Sie soll für drei Tage unser Stützpunkt sein. Im Kolonialstil errichtet liegt die Lodge am Ufer des Lake Elementaita, einem der beiden grossen Salzseen bei Nakuru. Diesen wunderbaren See konnten wir noch am selben Nachmittag auf eigene Faust erkunden. Der Zaun des Nationalparks hat das eine oder andere Loch, so dass wir den See und die fast unberührte Natur dort in kleinen Gruppen beobachten konnten. Tiere und Landschaft soweit das Auge reicht – es ist faszinierend.

Unsere Fotografen vor Ort:
Thomas Fritsch – photoeye.ch
Mario Graf – grafdesign.ch
Linda Kadner