Die Abreise der Expeditionsgruppe fand gestaffelt statt, mit jeweils Treffpunkt am Flughafen Zürich um 06:30 Uhr morgens. Die erste kleine Gruppe von 5 Personen war Freitags 28.01.2011, die grosse Gruppe von 33 Personen traf sich am Samstag früh. Das Gepäck stellte dabei am Hauptreisetag, am Samstag 29.01.2011, die grösste Herausforderung dar. Später am Zoll sollte so manches Spezialwerkzeug wie Wasserpumpe usw. für ein besorgtes Stirnrunzeln bei den Kontrollbehörden. Die Expeditionsteilnehmer waren frisch, ausgeruht und voller Tatendrang. Nach diversen Interviews und Photos wurde durch Stephan Holdergger das „Go“ erteilt und das Flugzeug erobert.

Die Anreise nach Nairobi und der anschliessende Transport zur Hotelanlage verlief problemlos, während die erste „gemeinsame“ Nacht durchaus die eine oder andere Überraschung bereithielt.

Nöldi Forrer und Michael Bless hatten aus anderen Gründen eine aussergewöhnliche Nacht. Das gemeinsame Hotelzimmer glänzte durch ein weiches Doppelbett. Ein Doppelbett, welches zwar dem Kampfgewicht unserer beiden Schwinger gewachsen war, aber die Belastung seinerseits dadurch rächte, dass die Gewichtsverlagerung die beiden Schwinger ungewollt in der Mitte des Bettes näher zusammen rücken liess.